Hitzealarm bei Hilde

Der Roboter misst die Temperatur und erinnert an die Flüssigkeitsaufnahme.

Darum geht es:

Hilde hat sich vor kurzem einen Roboter angeschafft. Sie ist Pflegebedürftig und muss in regelmäßigen Abständen Medikamente einnehmen. Außerdem ist sie häufig dehydriert und muss darauf achten genug zu trinken, wenn sie nicht genug trinkt hat dies einen Einfluss auf ihre notwendige Medikation. Gerade im Sommer kann dies häufig zu Schwierigkeiten führen, da sie dann noch mehr trinken soll. Der Roboter unterstützt sie in Zukunft. Dies macht er indem er registriert, ob es sich um einen besonders heißen Tag handelt und die Temperatur misst. Ist es besonders warm, macht der Hilde verstärkt darauf aufmerksam, dass sie etwas trinken soll. Außerdem lässt er die vollautomatischen Rollläden herunten, damit es in der Wohnung nicht zu warm wird. Außerdem misst er die Vitalwerte von Hilde. Er hat bestimmte Grenzwerte in einer Datenbank hinterlegt. Wenn sich der Allgemeinzustand (AZ) von Hilde verschlechtert, benachrichtigt er den Arzt und gibt die entsprechenden Informationen weiter, sodass dieser die Medikation bei Bedarf anpassen kann.

Wie findest du das?

Vielen Dank für deine Bewertung

Cookie-Hinweis: Um Bewertungen nutzen zu können, bitten wir dich der Nutzung von Cookies entsprechend unserer Datenschutzerklärung zuzustimmen:

Würdest du uns noch etwas über dich verraten.

Ich bin: weiblich männlich

Ich bin:
Pflegekraft
Pflegebedürftige / Pflegebedürftiger
Angehörige / Angehöriger
Sonstiges

Kommentare