Port anstechen bei Özlem

Pepper überwindet Sprachbarrieren und zeigt den Kindern Videos zur bevorstehenden Untersuchung.

Darum geht es:

Es gibt viele Patienten, die der deutschen oder englischen Sprache nicht mächtig sind. Kinder sind allgemein häufig angespannt, wenn sie im Wartezimmer auf eine Untersuchung warten müssen, was durch die Sprachbarriere durch welche die Patienten eventuell nicht verstehen, was die Ärzte vorhaben, nur verstärkt wird. Pepper könnte in diesem Fall im Wartezimmer oder auch während der Untersuchung als Dolmetscher unterstützen und mit Videos oder Dialog die Patienten ablenken und gleichzeitig auf das Port anstechen vorbereiten. Im Dolmetscher-Modus könnte eine Sprache ausgewählt werden und aktiv Dialog zwischen Arzt und Patient erfolgen. Durch Peppers niedliches Design kann er als Maskottchen empfunden werden, das ihnen während der Untersuchung beisteht und in der Lage ist die Kommunikation und das Verständnis zu fördern, was die Angst vor der Untersuchung senken kann.

Wie findest du das?

Vielen Dank für deine Bewertung

Cookie-Hinweis: Um Bewertungen nutzen zu können, bitten wir dich der Nutzung von Cookies entsprechend unserer Datenschutzerklärung zuzustimmen:

Würdest du uns noch etwas über dich verraten.

Ich bin: weiblich männlich

Ich bin:
Pflegekraft
Pflegebedürftige / Pflegebedürftiger
Angehörige / Angehöriger
Sonstiges

Kommentare